Kategorien
Burgen

Best of Burgen: Himeji-jō (姫路城)

Die famose Burganlage aus dem Jahr 1620 ist seit 1993 UNESCO-Weltkulturerbe – die letzte große Restaurierung wurde 2015 abgeschlossen. Wer sich an die TV-Serie „Shōgun“ erinnern kann: die Burg Himeji war der Schauplatz dafür. Im Gegensatz zu vielen anderen Burganlagen Japans ist Himeji im Original erhalten.
Öffnungszeiten: 9–17 Uhr, Eintritt 1000 Yen, 15 Minuten zu Fuß von JR Himeji Station.

www.himejicastle.jp

Kategorien
Burgen

Best of Burgen: Osaka-jō (大阪城)

Die Burg von Osaka gehört zu den prächtigsten Burgen in Japan. 1583 von Hideyoshi Toyotomi erbaut, sollen insgesamt ganze 100.000 Arbeiter am Bau beteiligt gewesen sein. Wie so viele andere brannte die Burg im Lauf der Jahrhunderte mehrmals nieder und wurde immer wieder aufgebaut: der heutige Hauptturm stammt aus dem Jahr 1931. Von der Burganlage überblickt man halb Osaka. Nicht umsonst ist Osaka-jō das Wahrzeichen der Stadt.
Öffnungszeiten: 9–17 Uhr, Eintritt 600 Yen, 1-1 Osakajo, Chuo-ku, Kyōbashi oder Osaka-jō-kōen Station.

www.osakacastle.net

Kategorien
Burgen

Best of Burgen: Matsuyama-jō (松山城)

1603 von Yoshiaki Kato in Auftrag gegeben, dauerte die Fertigstellung der Burg ganze 24 Jahre. Die Befestigungsanlagen waren technisch hoch entwickelt – so wurde die Burg im Laufe der Jahrhunderte nie eingenommen und ist deswegen größtenteils im Original erhalten.
Öffnungszeiten 9–17 Uhr, 1 Marunouchi, Matsuyama, Eintritt zum Hauptturm 510 Yen.

www.matsuyamajo.jp

Kategorien
Burgen

Best of Burgen: Hikone-jō (彦根城)

Die Burg stammt aus dem Jahr 1622 – der Burgturm (Tenshukaku) hat drei Ebenen, von oben überblickt man wunderbar den Biwa-See. Um die Burg erstreckt sich die Yume Kyōbashi, eine nostalgische Straße im Stil der Edo-Zeit.
Öffnungszeiten 8.30–17 Uhr, 10 Minuten zu Fuß von Hikone Station, Eintritt 600 Yen.

https://visit.hikoneshi.com/en/castle/

Kategorien
Burgen

Best of Burgen: Matsumoto-jō (松本城)

Von der Burg, ursprünglich erbaut 1504, sind noch die Burgmauern im Original erhalten. Die Festung hat den Beinamen „Krähenburg“: die Außenmauern des Donjon sind überwiegend schwarz.
Öffnungszeiten 8.30-17 Uhr, 4-1 Marunouchi, Matsumoto, Eintritt 610 Yen, 5 Minuten zu Fuß von JR Matsumoto.

www.matsumoto-castle.jp/lang/

Kategorien
Burgen

Best of Burgen: Kumamoto-jō (熊本城)

Die Burg Kumamoto zählt zu den schönsten in Japan. Ursprünglich 1607 von Kiyomasa Katō fertig gestellt, brannte die Burg 1877 nahezu vollständig nieder. 1960 wurde sie aufwändig rekonstruiert, einige Teile konnten dabei im Original erhalten werden. Hollywood drehte hier später Passagen für „Last Samurai“.
Besonders imposant sind die gewaltigen Steinmauern. Die Burg wurde bei einem Erdbeben 2016 schwer beschädigt – das betrifft auch die Steinmauern des Tenshukaku-Hauptturms sowie die Honmaru-Innenanlagen. Schritt für Schritt wird die Burg wieder aufgebaut: bis alles wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist, werden 20 Jahre vergehen. Bis dahin sind immer nur Teilbereiche zu besichtigen.
Öffnungszeiten 8.30–17.30 Uhr, Eintritt: 500 Yen, 15 Minuten mit der Tram ab JR Kumamoto.


https://castle.kumamoto-guide.jp