TOKYO

Rund 13 Millionen Menschen leben in Tokyo – im Großraum Tokyo sind es sogar über 35 Millionen. Tokyo ist eine Metropole, die man mit nichts vergleichen kann: groß, laut, offen, manchmal verrückt, manchmal auch einfach zu viel…Tokyo ist die offizielle Hauptstadt Japans seit 1868, als der Meiji-Tenno seinen Hauptsitz von Kyoto nach Tokyo verlegte – das damals noch Edo hieß. Edo selbst blühte seit dem 17. Jahrhundert, als Ieyasu Tokugawa die prächtige Burg in Edo als Zeichen seiner Shogunats-Herrschaft erbauen ließ. Schon Mitte des 18. Jahrhunderts hatte Edo bereits 1 Million Einwohner – riesig, schon damals. Feuer und Erdbeben haben die Stadt in der Folgezeit immer wieder in Schutt und Asche gelegt.

Eine so gewaltige Stadt wie Tokyo, in der die Grenzen verschwimmen und Übergänge zwischen Städten und Stadtgebieten nicht mehr erkennbar sind, hat nicht nur ein Stadtzentrum. Es hat viele: Shibuya, Shinjuku, Ueno, Ginza, Ikebukuro und viele mehr..

TOKYO HIGHLIGHTS


Nezu-Museum 根津美術館

Architektur + antike asiatische Kunst: das Nezu-Museum ist großartig und speziell etwas für Kunstliebhaber mit gutem Geschmack. Das Museum gilt als gelungenes Beispiel dafür, wie traditionelle Elemente mit modernem japanischem Design harmonieren. Die Ausstellungen zeigen Kunstwerke aus den Bereichen Kalligraphie, Malerei, Keramik und Textil. Zum Museum gehört ein großzügiger japanischer Garten mit einem kleinen Cafe.
6–5–1 Minamiaoyama, Minato-ku, U: Omotesandō, Ausgang A5, Tokyo

www.nezu-muse.or.jp


Sanja-Matsuri

Das Sanja-Matsuri ist das größte Festival seiner Art in ganz Japan. Jedes Jahr am 3. Wochenende im Mai versammeln sich die Menschenmengen auf den Straßen in Asakusa. Immer mit dabei: die tragbaren Schreine Mikoshi. Diese werden von meist schwitzenden Männern durch die Straßen getragen – die größten Mikoshi wiegen bis zu 1000 Kilogramm.


Die letzten Antiquariate

Auch in Tokyo sterben Antiquarate und Buchläden. Die letzten nostalgischen Läden finden sich in einem kleinen Buchhändler-Viertel in Kanda: in der Gegend sind seit jeher viele Verlage und mehr als 10 Universitäten ansäßig. Hier lohnt sich ein Spaziergang: ausgehend von der U-Bahn-Station Jimbōchō, Ausgang A6. Noch warten rund 150 Antiquariate in den Straßen….


MoMAT – National Museum of Modern Art Tokyo 東京国立近代美術館

1952 wurde das MoMAT als erstes nationales Kunstmuseum in Japan eröffnet: heute zeigt es mehr als 13.000 faszinierende Exponate der japanischen und internationalen Kunstszene, speziell aus der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Die Ausstellungen zählen immer zu den ganz Besonderen in Japan – gewähren sie doch einen tiefen Einblick in die japanische Kunst der letzten 100 Jahre. Für die Pause: das Restaurant L’art et Mikuni befindet sich auch im Museumsgebäude.
3-1 Kitanomaru-koen, Chiyoda-ku, U: Takebashi, Tokyo, Ausgang 1B

www.momat.go.jp


Joggen in Tokyo

Der Großstädter joggt gern. In Tokyo führt die beliebteste Joggingroute rund um den Kaiserpalast.


Erdbeben-Simulation

Erdbeben gehören in Japan zum Alltag. Um für den Ernstfall vorbereitet zu sein, gbt es mehrere Simulationszentren in der Stadt, von denen manche auch für Touristen zugänglich sind.
Ikebukuro bōsaikan, Life Safety Learning Center. 2-37-8 Nishi-Ikebukuro, Ikebukuro Fire Department 4F. JR Ikebukuro, Ausgang West.
https://tokyo-bskan.jp/bskan/ikebukuro/